Wege ins wahre Angkor

18.07.2017 – Angkor Wat ist das Großartigste, was je auf Erden gebaut worden ist.

Und weitere 40 oder 100 Tempel in Angkor sind den Besuch wert.

Man kann das alles schnell besichtigen, aber das ist, wie wenn man ein Drei-Sterne-Menu aus der Tüte isst.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Beste aus Ihrem Besuch machen können.

***

Tour-Guide-Training in Trapeang Phong, 2006
Tour-Guide-Training in Trapeang Phong, 2006

Wir helfen Ihnen Angkor zu verstehen und zu erleben.

Mit dem Überblick über eine Anlage, die sich über Hunderte von Quadratkilometern erstreckt,

Mit einem Abriss der Entwicklung dieser Stadt über 500 Jahre. Die Tempel erzählen ihre Geschichte.

Mit Einblicken in die mythologischen Zusammenhänge und die Bedeutung der Reliefs. (Bei den einzelnen Tempeln.)

Mit praktischen Hinweisen zur Reise und zum Besuch der Tempel.

Sie können Angkor auf eigene Faust besuchen.

**

Reinhart

In Koh Ker, 2002
In Koh Ker, 2002

Reinhart
Reinhart

Im vorigen Jahrhundert war ich Deutsch-, Erdkunde- und Geschichtslehrer. 2000 ging ich in Pension und reiste durch Asien, eigentlich mit dem Ziel Südchina. Unterwegs besuchte ich eine Woche lang die Tempel von Angkor und blieb dann in Siem  Reap hängen. Endgültig.

Wie der Ochse vor dem neuen Scheuertor

Als ich 2001 Deutsch sprechende Tour-Guides fortbilden sollte, konnte ich die Tempel, so wie sie im Kleinen und Großen Rundgang aufgereiht sind, nicht verstehen und noch weniger erklären. Etwas fehlte da.

Die Geschichte

Erst als ich die Tempel in ihrem geschichtlichen Zusammenhang und ihrer Funktion sah, begann ich sie zu verstehen.

Ich bin viel herumgekommen und kenne außer Angkor auch die wichtigsten Tempel außerhalb, von Banteay Chhmar im Westen bis Preah Ko (Prasat Boran) bei Stoeng Treng am Mekong, und von Preah Vihear im Norden bis Phnom Bayang im Süden.

Ich habe mich umgesehen, Fotos gemacht und Bücher gelesen und das Ganze in einen Zusammenhang gebracht.

Ich bin kein Tour-Guide sondern Spurensucher und Geschichtenerzähler. Ich gehe gerne mit Gästen in die Tempel und erkläre ihnen, was wir dort sehen.

Angkor im Überblick 1

Frühe Tempel

Bakong (881), Preah Ko (879), Lolei (893)

Im Südosten von Angkor stehen der erste Pyramiden-Tempel und zwei Ahnen-Tempel.

Phnom Bakheng (um 900)

Der zweite Pyramiden-Tempel schließt einen ganzen Hügel im Zentrum von Angkor ein; er wurde zweimal zerstört.

Baksei Chamkrong (947) ist ein kleiner Pyramidentempel am Fuß des Phnom Bakheng.

Prasat Kravan (921) ist ein Privat-Tempel mit einzigartigen Backstein-Reliefs.

Im 10. Jahrhundert war die Hauptstadt vorübergehend in Koh Ker, 90 km nord-östlich von Angkor.

   

  • Bakong
    Bakong
  • Preah Ko
    Preah Ko
  • Lolei
    Lolei
  • Phnom Bakheng
    Phnom Bakheng
  • Baksei Chamkrong
    Baksei Chamkrong
  • Prasat Kravan
    Prasat Kravan
  • Koh Ker
    Koh Ker

Angkor im Überblick 2

Vom Östlichen Mebon zum Königs-Palast

Mit dem Östlichen Mebon (952) und Pre Rup (961) ist die Hauptstadt wieder in Angkor.

Banteay Srei (968) ist ein prächtiger Privat-Tempel, 25 km nördlich von Angkor

Ta Keo (1007) und Baphuon (1060)  sind die ersten Kolossal-Tempel.

Um 1000 wird der Königspalast ausgebaut mit dem Phimeanakas, davor liegt der Große Platz, gerahmt von zwei Khleang und zwölf Prasat Suor Prat.

   

   

  • Oestlicher Mebon
    Oestlicher Mebon
  • Pre Rup
    Pre Rup
  • Banteay Srei
    Banteay Srei
  • Ta Keo
    Ta Keo
  • Baphuon
    Baphuon
  • Phimeanakas
    Phimeanakas
  • Blick von der Terrasse des Lepra-Koenigs zu den Prasat Suor Prat
    Blick von der Terrasse des Lepra-Koenigs zu den Prasat Suor Prat

Angkor Wat und seine Epoche (Überblick 3)

Angkor Wat (erste Hälfte des 12. Jahrhunderts) wurde der größte Tempel der Welt. 

Thommanon und Banteay Samré sind buddhistische Flachtempel im Stil von Angkor Wat.

  

  • Angkor Wat
    Angkor Wat
  • Thommanon
    Thommanon
  • Banteay Samre
    Banteay Samre

Bayon-Epoche und Spätzeit (Überblick 4)

Ta Prohm (1186) und Preah Khan (1191) sind die größten aus einer Reihe buddhistischer Tempel im Bayon-Stil.

Bayon (spätes 12. bis 13. Jahrhundert) ist ein buddhistischer Staats-Tempel und ein Wunderwald aus Gesichter-Türmen.

Angkor Thom ist die äußere Umfassungs-Mauer des Bayon mit fünf Toren und das neue Palast-Viertel der Hauptstadt.

Die Terrasse des Lepra-Königs (13. Jahrhundert) zeigt einmalige Reliefs.

Spean Thma (16. Jahrhundert) ist die Ruine einer Brücke; sie führt uns die ökologische Katastrophe vor Augen, der Angkor zum Opfer fiel.

Mehr auf der Seite Tempel

    

  • Ta Prohm
    Ta Prohm
  • Preah Khan
    Preah Khan
  • Bayon
    Bayon
  • Terrasse des Lepra-Koenigs
    Terrasse des Lepra-Koenigs
  • Spean Thma
    Spean Thma