Die gute Reise nach Angkor

Plus Rat für den Besuch der Tempel

       

Booking.com

*Partner-Anzeige. Wenn ihr das Hotel über dieses Banner bucht, haben wir einen kleinen Vorteil, der euch nix extra kostet. Mehr über die Auswahl des Hotels.

(De.Wikipedia)
(De.Wikipedia)

Inhalt

Klima und Reisezeit

Ein- und Ausreise

Plane deine Reise. 

Unterkunft

Reisen mit kleinem Budget 

Verkehr und Transport 

Geld. 

Sprache. 

Essen und Trinken. 

Gesundheitsvorsorge. 

Telefon und Internet 

Mitbringen. 

Andere Reiseziele in Kambodscha. 

Die Vorbereitung der Reise  

         

Klima und Reisezeit

Kambodscha hat tropisches Monsunklima mit gleichmäßig hohen Temperaturen und einer Regenzeit von Mai bis Oktober.

Hochsaison

November bis März. Trocken, relativ kühl beginnend mit allmählich steigenden Temperaturen..

Heiße Zeit

April bis Juni. Heiß, staubig, zunehmende Regenschauer.

Zwischensaison

Juli bis August. Einzelne Regenschauer, allmählich sinkende Temperaturen.

Regenzeit

September bis Oktober. Niederschlags-Maximum, sinkende Temperaturen.

Angkor in der Regenzeit – mit dem Schirm in der Tasche

28.04.2018 – Heute Nacht hat es gewittert, Windböen, Donnergrollen und anhaltender leichter Regen. Jetzt ist es frisch, kühl und etwas schwül. Das Wetter hat umgeschlagen, die Regenzeit fängt an.

Das bedeutet Regen, gewöhnlich entweder nachts, bis etwa 7 Uhr morgens, oder kurze und kräftige Schauer tagsüber, oder es gibt am späten Nachmittag länger anhaltenden Regen.

Die Regenzeit in Angkor geht von Ende April bis Mitte Oktober und ist eine angenehme Reisezeit:

  • Nebensaison, weniger Touristen.
  • Frisches Grün, smaragd-farbene Reisfelder
  • Die Luft ist staubfrei.
  • Nach den Schauern ist bestes Fotolicht.

Schirme stellt der Fahrer oder das Hotel. Ich habe meinen in der Tasche. Im Regencape wird es zu warm.

Wettervorhersage

Ein- und Ausreise

Pass und Visum

Ihr Pass muss nach der Ausreise noch 6 Monate gültig sein.

Tourist Visa oder Business Visa bekommen Sie bei der Einreise.

Sie brauchen Ihren Pass, ein Foto und die Gebühr, abgezählt in bar.

Das Tourist Visa kostet 35 USD, gilt für 30 Tage und ist einmal um 4 Wochen verlängerbar.

Empfehlung: E-Visa. Link: E-Visa

Das Business Visa kostet 40 USD, gilt für 30 Tage und ist beliebig verlängerbar.

Vermeiden Sie alle Abschlepper, „Guides“ oder Agenten.

Wenn ein Officer eine Extragebühr verlangt, fragen Sie in ruhigem Ton nach einer Quittung („receipt“). Er wird nicht nachhaken. Bribes (Schmiergeldzahlung) zu verlangen ist strafbar. Aber achten Sie auf jeden Fall darauf, dass keiner sein Gesicht verliert. Bleiben Sie immer ruhig und freundlich, aber bestimmt; das macht Sie überlegen.

Flughafen Siem Reap

Wenn Sie nicht von Ihrem Hotel abgeholt werden, können Sie am Ausgang ein Taxi oder Tuk-Tuk bestellen, Taxis kosten 10, Tuk-Tuks 9 USD. Tuk-Tuks sind draußen auf der wenige Schritte entfernten Straße billiger. Handeln Sie den Preis aus. Lassen Sie sich nicht zu irgendetwas überreden. Für alle Fälle sollten Sie die Telefonnummer Ihres Hotels notiert haben.

Über Land von Bangkok nach Siem Reap

Vom Flughafen Suvarnabhumi/Bangkok geht mehrmals am Tag ein Linienbus direkt an die Grenze in Poipet, von dort im Shuttle-Bus zum Taxistand und im Sammeltaxi nach Siem Rap.

Von Bangkok direkt nach Siem Reap werden verschiedene Busse angeboten. Diese empfehle ich nicht, auch nicht, wenn Sie sich in Bangkok in der Stadt aufhalten. Vor den scheinbar billigen Touristen-Bussen warne ich!

Von und nach Saigon (Hoh Chi Minh)

Durchgehende Busse brauchen jeweils einen Tag oder eine Nacht. (Ich habe damit keine Erfahrung.)

Visum für Vietnam

Plane deine Reise

Euren Besuch in Angkor organisiert ihr am besten selber; vom Reisebüro braucht ihr nur die Flugtickets.

Wie lange? Zwei oder drei Tage erlauben einen ersten Eindruck. Bevor du dich darauf beschränkst, solltest du dich umschauen, was es dort alles gibt.

Andere Reiseziele in Kambodscha.

Unterkunft

Reisen mit kleinem Budget

Wenn du Geld sparen willst, musst du eigentlich auf nix verzichten, aber ein bisschen mehr tun.

Unterkunft: In der Booking.com-Anzeige wählst du Unterkunftstyp: Pensionen.

Siehe: Angkor mit kleinem Budget.

Siehe auch: Angkor mit dem Rad.

Ich kann euch tüchtige Tuk-Tuk-Fahrer vermitteln, bitte per E-Mail buchen.

Transport

Es gibt keine öffentlichen Verkehrsmittel.

Das Angebot:

  1. Elektro-Fahrzeuge, cool!, 
  2. Taxi (gewöhnlich Lexus oder Toyota Highlander) oder Van (Mini-Bus).
  3. Khmer Tuk-Tuks. 
    Das sind nicht die Tuk-Tuks, die du vielleicht aus Thailand kennst! Die primitiven Moped-Anhänger haben keine Bremsen; es kommt immer wieder zu Unfällen, weil zu schnell gefahren wird. Außerdem bist du darin Staub und Lärm ausgesetzt. Empfehlung: Staubmasken.
  4. Auf dem Rücksitz eines Mopeds, “Moto”.*
  5. E-Bikes, Elektro-Skooter, 10 $/Tag.*
  6. Mountainbikes.
  7. Fahrräder, 3-4 $/Tag, in einigen Hotels und Gasthäusern kostenlos.*

Frage vorher nach dem Preis.

Mopeds, Motorräder oder Autos ohne Fahrer darfst du in Siem Reap nicht mieten.

Zu 2 bis 3: Ich helfe vermittle Fahrer kostenlos, weil sie sich auskennen und ich diese tüchtigen Leute fördern will. Bitte per E-Mail buchen.

ZU 3 bis 7: In der Trockenzeit sind Staubmasken empfohlen.

4 bis 7: Sturzhelm dringend empfohlen

Geld

Währung

Offizielle Währung ist der Khmer Riel, KHR. 1 Euro entspricht 4600 KHR;  1 USD entspricht 4000 KHR;

Bezahlt wir überall mit US-Dollar.

(Von Poipet bis Siem Reap können Sie eingeschränkt auch mit Thai-Baht bezahlen.)

KHR bekommen Sie nur als Wechselgeld.

Währungsrechner

Kreditkarten

Gängige Kreditkarten sind u.a. VISA, MasterCard und BankCardEC. Reiseschecks werden nicht empfohlen.

Geldautomaten

Dollars bekommst du aus den ATM (Geldautomaten). Am solidesten ist die Canadia Bank. Extra-Gebühr für jede Abhebung 5,00 USD oder mehr.

Wo sind ATM in Siem Reap?

Trinkgeld

Das Personal in Hotels und Restaurants ist generell ebenso freundlich wie knapp bezahlt. (Siem Reap gilt als die ärmste Provinz von Kambodscha.) Ein Trinkgeld von etwa 10 Prozent ist angebracht.

Sprache

Die Landessprache ist Khmer. Fast jeder in Siem Reap spricht oder versteht etwas Englisch. Die Leute erklären euch gerne die Höflichkeitsformen.

Khmer werden bei ihrem Vornamen genannt, der Familienname spielt keine praktische Rolle.

Essen und Trinken

Heißer Tee, Tea Cambodia, wird mit frischen Teeblättern ausgebrüht.

Alles Obst und Gemüse, inklusive Kartoffeln, ist hier schmackhafter als in Deutschland.

Einfache Essensstände sind NICHT sauber, sie haben kein fließendes Wasser. Ich trinke nie frisch gepresste Säfte.

Wasser in Flaschen ist teilweise von dubioser Qualität und schmeckt auch so. Ich trinke nur Eau Kulen, ein preiswertes natürliches Mineralwasser (mit Zertifikat vom TÜV Rheinland).

Auf jeden Fall probieren: Amok Fish (oder Pork, Chicken, Beef, Vegetables)

Die besten Restaurants bei den Tempeln sind Kolab Angkor, nahe Banteay Kdei, und Stoeng Trorcheak, nahe den Roluos-Tempeln.

Mehr

Gesundheitsvorsorge

Die unübertreffliche Website von Dr. Gavin Scott, Phnom Penh

Trinke viel Wasser. Lege eine Flasche Wasser griffbereit in dein aufgegebenes Flug-Gepäck. Du kriegst sonst nach Ihrer Ankunft möglicherweise stundenlang kein Wasser.

Moskitos kommen, wenn der Tag sinkt. Sie sind zumindest lästig.

Mückenschutz: Ich benütze Anti-Moskito-Spiralen und –Sprays. Für die Haut ist am Ort Citronella-Öl die erste Wahl.

Telefon und Internet

Örtliche Anrufe: Einfacher als Roaming-In ist es, die Rezeption oder den Fahrer um Hilfe zu bitten.

WIFI gibt es – fast – überall.

Mitbringen

Stelle dich auf Hitze und grelle Sonne ein.

Hemden und Hosen aus leichtem Baumwollstoff. Aus Respekt vor den Tempeln sollten Knie und Schultern bedeckt sein. Schütze den Kopf vor der Sonne! Strohhüte gibt es überall zu kaufen.

Kosmetika und kräftige Sonnenschutz-Creme bringt ihr am besten mit. Ebenso Ohrstöpsel, es kann laut werden in Kambodscha.

Feste Schuhe oder Stiefel werden empfohlen; Fuß- und Knöchelverletzungen kommen häufig vor.

In und nach Ende der Regenzeit können Wege unter Wasser stehen. Der Fahrer sollte Regenschirme haben. Bequemer ist es, einen Schirm in der Tasche zu haben.

Taschenlampe. Staubmasken.

Moskitonetze sind Standard. 

Die Vorbereitung der Reise

„Der Reisende sieht nur was er weiß.“ Mit dem, was in den populären Reiseführern so steht, landest du in der Tourismus-Routine; Angkor ist viel mehr. Die Fülle der Tempel wartet auf dich.

Angkor kurz & bündig gibt eine knappe Einführung und eine schnelle Übersicht. Einladung nach Angkor E-PDF wird empfohlen. Und die Angkor Map.

Besuch der Tempel von Angkor

Kleidung, Eintrittskarten, Öffnungszeiten, Transport, Tipps für heiße Tage

Nimm dir Zeit! Lass dich auf den Tempel ein, den du  gerade besuchst. Verweile!

Öffnungszeiten

  • Generell: 7.30 bis 17.30 Uhr.
  • Angkor Wat: 5.00 bis 17.30 Uhr
  • Pre Rup: 5.00 bis 19.00 Uhr.
  • Phnom Bakheng: 7.30 bis 19.00 Uhr.
  • Banteay Srei schließt um 17.00 Uhr.
  • Kbal Spean: Zugang bis 15.00 Uhr.

Bitte nicht mit zu kurzen Hosen!

Aus Respekt vor den Tempeln sollten Schultern und Knie bedeckt sein. Hut und Schirm empfohlen. Feste, bequeme Schuhe. (Fußverletzungen passieren ziemlich häufig.) Mückenschutz usw.: siehe oben bei Gesundheitsvorsorge.

Pausen

Wasser ist manchmal von zweifelhafter Qualität. Am besten kaufst du es in der Stadt in einem guten Supermarkt.

Mach Pausen und trinke fleißig Wasser. Nimm Wasser mit, in manchen Tempeln bist du stundenlang unterwegs.

Die Einheimischen halten Mittagsruhe von 11 bis 14 Uhr, das ist sinnvoll.

Die relativ besten Essensstände sind in Angkor Thom, gegenüber der Terrasse des Lepra-Königs; aber die Hygiene ist zweifelhaft.
Leuchtende Ausnahmen sind Stoeung Trocheak bei den Roluos-Tempeln und das Kolab Angkor Restaurant, gegenüber der Nordwest-Ecke des Srah Srang, dieses hat annähernd deutsche Hygiene-Standards. Nur Mittagessen.

Es gibt ordentliche Toiletten, fragen deinen Fahrer. Bring eventuell Toilettenpapier mit.

Tempel-Pässe

Gibt es nur an der Kreuzung der Road 60 mit der Apsara Road. 

Eintrittspreise

  • 1 Tag $ 37,00.
  • 3 Tage innerhalb von 7 Tagen $ 62,00.
  • 7 Tage innerhalb von 30 Tagen $ $ 72,00.

Jeder/jede wird für das Ticket fotografiert.

Barzahlung in USD oder per Kreditkarte. Externer Link

Geldautomaten sind in der Vorhalle.
Kinder unter 12 Jahren und Kambodschaner haben freien Eintritt.

Kinder und fliegende Händler

Kinder ignorierst du am besten freundlich, bestimmt und stumm. Gib ihnen auf keinen Fall Geld! Mit Geld richtest du eher Schaden an.

Fliegende Händler verkaufen unter den Augen der Polizei illegale Raubkopien von Angkor-Büchern.

Wir haben kürzlich in Angkor fünf Musselin-Hosen gekauft; zwei davon waren nach zwei Stunden in Fetzen.

Siem Reap

Bars

  • Am lautesten kann es rings um die Pub Street zugehen; „ruhig“ bedeutet dort: nix los.
  • Der Angkor Night Market mit Island Bar (lebhafter) und Brick House Bar (stiller) ist eine Insel der Seligen.
  • Gepflegter ist die Gegend an der Ostseite des Flusses.

Einkaufen

    • Made in Cambodia Market
    • Für reiche Chinesen: T-Galleria
    • Kleidung: Old Market, Psar Chas, nur tagsüber
    • Apotheke: Angkor Thom Pharmacy and Beauty Shop, Sivatha Road, Telefon 063 963 759, 012 971309, 0112 982 866
    • Bücher: Monument Books, am Fluss zwischen Old Market und Ta Prohm Hotel
    • Den besten Pfeffer der Welt aus dem Land. wo der Pfeffer wächst, den Kampot Pfeffer, gibt es im Made in Cambodia Market bei Madame Sopal. 

          Restaurants in Siem Reap

          Häuser, die wir kennen und empfehlen (im Aufbau)

          Haven
          Chocolate Rd, Wat Damnak area, West of Angkor High School,  855 78 34 24 04 (mit lokaler Nummer: 078 34 24 04)



          Haven
          Haven
          Restaurant
          Restaurant
          Restaurant
          Restaurant
          Restaurant
          Restaurant
          Restaurant
          Restaurant

              

          Hilfe für Kambodscha

          Trinkgelder für freundliche Bedienung sind hochwillkommen und bessern die lausigen Löhne auf.

          Ansonsten: Bitte kein Geld für Bettler. Für bettelnde Kinder ist Bargeld Gift.

          Unsere Hilfe wird gebraucht für die Arbeit bewährter Organisationen:

          Angkor Hospital for Children (nicht zu verwechseln mit Kantha Bopa, Beat Richner) ist das führende Kinderkrankenhaus in Siem Reap und bietet kostenlose ärztliche Hilfe an. Webseite
          Spenden bitte an ANGKORS KINDER, Verein für Entwicklungshilfe und Gesundheitspflege in Kambodscha.

          SMILING GECKO
          Kambodscha hat seit Mitte des letzten Jahrhunderts jahrzehntelange Bürgerkriege, die direkten Auswirkungen des Vietnamkriegs und die Schreckensherrschaft der Roten Khmer erlebt. Als Folge davon zählt Kambodscha heute zu den ärmsten Ländern der Welt. Allein in der Hauptstadt Phnom Penh leben zehntausende Kinder auf der Straße und sind Hunger, Krankheit und Missbrauch ausgesetzt. Um diesen Kindern und ihren Familien eine gesicherte Lebensgrundlage zu bieten, sind Hilfsmaßnahmen vor Ort notwendig. Smiling Gecko hat es sich zum Ziel gesetzt, diese Hilfe zu leisten…
          Spenden.