© Fjordsites - Contenido Websites 2019

Startseite

Lingam und Yoni, Symbole Shivas - Angkor Wat und das Drumherum #10

Das Werden des Lingams

Am Uranfang der Zeit, zwischen Auflösung und Neuschöpfung, ist keine Welt, nur Wasser und die sternenlose Nacht. Vishnu schwimmt darauf in Gestalt eines leuchtenden Riesen, auf dem endlos langen Naga ruhend.

Nun vollzieht sich ein Ereignis: Aus seinem Nabel wächst ein goldener Lotus und aus dessen Blüte entspringt eine andere leuchtende Erscheinung, die im Glanz einer ganzen Milchstraße aus lauter Sonnensystemen schimmert: Brahma ist es, der vier-gesichtige Schöpfer des Weltalls.

Lächelnd fragt er Vishnu: „Wer bist du, wie bist du entstanden? Was tust du hier? Ich bin der Erschaffer aller Wesen; ich bin der, der aus sich selbst entstand.“

Vishnu erlaubte sich anderer Ansicht zu sein und widersprach: „Im Gegenteil, ich habe dich geboren und erschaffen.“

Ein endloser Streit begann zwischen den beiden gewaltigen Erscheinungen.

Auf einmal tauchte aus dem Urmeer eine von Flammen gekrönte Säule auf und wuchs rasch empor.
Entsetzt hörten die beiden Götter auf zu streiten, konnten sie doch weder den Anfang noch das Ende der Säule ermessen.

Brahma sprach: „Tauche du hinunter, ich will aufwärts fliegen, lass uns die Enden finden.“ Brahma wurde zur Wildgans und Vishnu zum Wildschwein. Aber so hoch sie flogen oder so tief sie tauchten, sie konnten kein Ende finden, da die Säule ständig wuchs, und kehrten au die Oberfläche zurück.

Da kam aus der Feuersäule Shiva hervor, der Herr des Alls und die beiden Götter neigten sich in Anbetung.

Shiva erklärte sich zur Trimurti, der Dreiheit von Shiva, dem Schöpfer, Erhalter und Zerstörer, Brahma dem Schöpfer und Vishnu dem Erhalter.

Im Lingam („Symbol“) wird die Feuersäule das Symbol Shivas. Sie verbindet Himmel und Welt.

Das Lingam in Angkor

In Angkor ist das Lingam Phallus-förmig. Der Schaft ist oben zylindrisch und läuft in der runden Himmelskuppel aus. Die Mitte ist achteckig ummantelt mit Vishnu, die Basis ist quadratisch, ummantelt mit Brahma.

Die Yoni

Das Lingam steht in der Yoni, einer quadratischen Schreibe. Sie ist ein Symbol der Erde, in deren Schoß das mit Vishnu und Brahma umhüllte Lingam eindringt um Leben zu spenden.

Lingam und Yoni werden rituell mit Wasser übergossen, das durch einen Auslauf nach Norden abfließt.

(Frei nach Zimmer, S. 143-145, und Ashley, S. 233-237.)

Lingam und Yoni, Phnom Bakheng
Lingam und Yoni, Phnom Bakheng

Lingam, Koh Ker
Lingam, Koh Ker

                 

Der Autor

Ich bin Johann Reinhart Zieger, genannt Reinhart, lebe seit über 18 Jahren in Angkor, bin von den Tempeln begeistert und lasse mir ihre Geschichten erzählen. Mehr.

Veröffentlichungen

Angkor Map
Die unübertroffene Karte mit allen Tempeln    
PDF, frei herunterzuladen

Entdeckungen im Alten Angkor*
Taschenbuch, 148 Seiten mit über 300 Fotos, Karten und Plänen
17,50 Euro
Im Buchhandel oder bei Amazon.

Abenteuer Altes Angkor**
E-PDF, 172 Seiten mit über 350 Fotos, Karten und Plänen
Das ideale Format für Tablet oder iPad
Etwa 8 Euro
Sofort herunterzuladen

Einladung nach Angkor*
E-Buch, 155 Seiten mit Fotos, Karten und Plänen
9,80 Euro
Im Buchhandel oder bei Amazon.

Welches Buch ist der beste deutschsprachige Reiseführer für Angkor?

* Bitte schreibt Bewertungen bei Amazon, auch wenn ihr im Buchhandel kauft.

** Bitte schickt mir Bewertungen per E-Mail. (Ich gebe die Adressen nicht weiter.)